Was macht eine Qualitäts-Feuershow zu einem Vollzeitjob?

Freaks on Fire hat aus einem Hobby einen Beruf gemacht und gibt sich große Mühe die Preise so gering wie möglich zu halten und trotzdem keinesfalls die Qualität der Shows leiden zu lassen. Wir haben jeden Tag der Woche einen vollen Arbeitstag, gefüllt mit Büroarbeit, Training mit den einzelnen Requisiten, Arbeit in der Werkstatt (Ausrüstung bauen und erfinden), Choreographien ausarbeiten und trainieren. Von der Gage der Shows die hauptsächlich am Wochenende stattfinden, müssen die gewohnten Ausgaben für Miete, Auto, Versicherung gedeckt werden. Zusätzlich kommen die Miete für Lager und Stellplatz für den Bus (Vito + Anhänger)hinzu . Die Kosten unserer Ausrüstung wie unsere Musikanlagen, Nebelmaschienen, Feuerrequisiten, 3m Kofferanhänger, die modernste LED Technik auf dem Markt, extra angefertigte Kostüme, sowie Werbekosten (Eventseiten, Flyer, Visitenkarten, Hochzeitsmessenstand, Website), Weiterbildungskosten und Ausgaben für unsere Verbrauchsgüter wie hochgereinigte Fluide (weniger Rauchentwicklung und Gesünder als normales Lampenöl), Lycopodium oder unsere speziellen Brennstoffe für die riesengroßen Funkentürme hinzu. Zu guter Letzt sind noch die Sozialabgaben und Umsatz- wie Einkommenssteuer zu bezahlen. Hinzu kommt, dass Weiterbildungen teilweise mitten in der Saison stattfinden und man sich dann entscheiden muss: Geld mit einer Show zu verdienen oder Geld auf Weiterbilungen auszugeben um zu lernen und selbst auszubilden.
Wir zahlen unseren Künstlern eine Gage von 330€ um Ihre Qualitäten zu würdigen und Ihnen die Möglichkeit zu geben durch die Shows Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und Ihren Fokus auf Trainings und Sicherheit zu lenken.

Wo entstehen Kosten bei einer Profi-Feuershow?

Warum gibt es Anbieter die eine Feuershow für unter 300€ anbieten können?

Wir denken der größte Mangel an Hobby- Feuershows liegt in der Sicherheit. Natürlich geht es öfters gut aber was ist wenn doch mal etwas brennendes wegfliegt oder jemand getroffen wird? Sind die günstigen Anbieter dann ausreichend versichert? Investieren Hobbykünstler in qualitativ hochwertige Ausrüstung oder wird doch der Cent zweimal gedreht und am Ende doch das günstige Low-Budget Produkt gekauft? Viele andere Feuerkünstler machen Feuershows als nebenberufliche Tätigkeit oder aus purer Freude. Das bedeutet dass der Hauptverdienst aus anderen Quellen bezogen wird und beispielsweise Sozialleistungen bereits abgegeben werden. Dadurch entstehen wesentlich weniger Kosten. Es wird auch in Sachen Showequippment wie Musikanlage oder Lichttechnik nicht auf Qualität geachtet und das hat zur Folge das eine Show mit zu leiser oder schlechter Musikqualität gespielt wird und einfach keine schöne Atmosphäre entsteht.

Wie wirkt sich das auf die Qualität aus?

Es gibt sicherlich viele gute Hobbyartisten. Diesen fehlt häufig die Zeit für ein professionelles Training. Davon abgesehen, dass unseren Shows aus ausgearbeiteten, lange trainierten und verfeinerten Choreogaphien bestehen, was ebenfalls viel Zeit beansprucht. Das wirkt sich auf Bühnenpräsenz und Sicherheit im Umgang mit Feuer aus. Oftmals fehlt es auch an der entsprechenden Berufshaftpflichtsversicherung und das kann gefährlich werden.

Auch Sicherheit wird bei uns großgeschrieben. Das heißt: wir sind mit 2 CO2-Feuerlöschern, 8 Löschdecken, sichtbarer Bühnenbegrenzung und zwei Wassereimern im Backstage ausgestattet und arbeiten sehr Umweltbewusst – kein Tropfen Fluid wird verspritzt oder verkippt um unsere Umwelt zu schonen!

Freaks on Fire arbeitet nur mit erfahrenen Feuerkünstlern. Durch aufwendige Produktionen im Bereich der Feuercommunity (Phoenix Fire Convention) pflegen wir viele gute Kontakte zu anderen herausragenden Feuerkünstlern aus der Szene. Bei uns bekommen Sie nicht nur rasante und spektakuläre Shows sondern auch eine schnelle Antwort auf all ihre Fragen.

Feuershow Preise einholen!